Raufen für Erwachsene

Spielerisches Balgen als Selbsterfahrung


Das zweite Buch von Gerhard Schrabal
 - über Playfighting und spielerisches Raufen -
ist im September 2016 bei J.Kamphausen erschienen.

ISBN: 978-3-95883-130-8
 

Buch online bestellen:      bei Weltbild      bei Amazon

offline in jeder Buchhandlung
oder mit Vorbestellung bei buchhandel.de

oder als e-book:     bei Weltbild     bei Amazon     bei iTunes


Über das Buch

"50 Shades of Grey" hat einen enormen Rummel um BDSM entfacht. Aber BDSM ist, bei genauerer Betrachtung, eigentlich eher langweilig, weil die Rollen von Anfang an statisch verteilt sind. Das in diesem Buch vorgestellte "spielerische Raufen für Erwachsene" hingegen verbindet die erotische Thematik von Dominanz und Unterwerfung mit unmittelbarem Körperkontakt, spielerischer Dynamik und jeder Menge kindlichem Spaß.

Außerdem hat es auch noch eine ganz seriöse pädagogische und therapeutische Komponente. Nicht umsonst ist "Raufen für Kinder und Jugendliche" inzwischen in mehreren Bundesländern ganz offiziell in den schulischen Lehrplänen verankert. Demzufolge findet man hierzu auch bereits eine reichhaltige Auswahl an Literatur. "Balgen und Raufen für Erwachsene" ist bisher allerdings überhaupt noch nicht in der Öffentlichkeit angekommen, auch wenn es bereits vereinzelt Ansätze gibt (und auch schon seit Jahrzehnten gegeben hat).

Der Film "Fight Club" mit Brad Pitt hat die Faszination des Kämpfens bewußt gemacht. Aber leider hat er das auch das Vorurteil vertieft, daß Kämpfen notwendigerweise mit Gewalt verbunden und daher für den modernen Durchschnittsmenschen, insbesondere für Frauen, völlig unattraktiv ist. Der Autor, in der Presse auch schon mal der "Brad Pitt Freisings" genannt, hat in den letzten 20 Jahren einen völlig anderen, spielerischen, spaßorientierten und gewaltfreien Zugang entwickelt, der seine Praxistauglichkeit bei zahlreichen privaten Begegnungen und auf unzähligen Veranstaltungen bewiesen hat.

Auf diese Weise können auch solche Menschen, die als Kind vielleicht nicht die Chance hatten, sich auszutoben, das Versäumte nachholen. Und die anderen können ganz einfach an ihre Erfahrungen aus der Kindheit anknüpfen und das ungeheure Potential der eigenen kämpferischen Natur für sich nutzen.

Wer mit Kindern zu tun hat, ob als Elternteil oder Erzieher/in, kann so auch einen besseren Zugang zu deren Bewegungsdrang und Wildheit bekommen - und lernen, sinnvoll damit umzugehen. Für Erwachsenenpädagogen und Therapeuten bieten sich vielfältige Ansatzpunkte, Rauf-Angebote für Erwachsene in ihre Arbeit zu integrieren.

Das vorliegende Buch bietet für alle Interessierten eine einfache und leicht verständliche Einführung. Es verbindet fachlich fundierte Hintergrundbetrachtungen mit in der Praxis bewährten Anleitungen und zahlreichen Erfahrungsberichten. Dabei beantwortet es so grundlegende Fragen wie z.B.: Wie finde ich Raufpartner/innen? Wie leite ich ggfs. eine Raufgruppe? Wie ist das mit der Sicherheit und den notwendigen Vorbereitungen?? Und wie geht das jetzt mit dem Raufen???


Verlagsankündigung
(PDF-Datei)

>>> Pressemitteilung <<<
Kurze Zusammenfassung, sehr gut gemacht !!!
(PDF-Datei)

Leseprobe
(Blick ins Buch)


Leserkommentare

 
Ich habe das Buch übers Wochenende vollständig gelesen - nein, verschlungen!
Mein herzlicher Glückwunsch dazu! Und großer Respekt dafür, das Thema so offen und ehrlich zu behandeln!

vom Gründer des Sport-Ring

 

Beim Lesen sind mir viele Erinnerungen an frühere Zeiten gekommen, hauptsächlich an meine Kindheit und Jugendzeit, aber auch an meine Studienzeit.

von Brigitte K. aus Stuttgart

 

Nicht nur beim Raufen selbst, sondern auch bereits beim Lesen des Buches kann man Spaß haben. Besonders über einige Zitate (sehr lebendig!) musste ich laut lachen oder zumindest schmunzeln.

von Olaf S., Raufbegeisterter aus Hamburg

 

Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und hat mir unglaublich viele Anregungen gegeben.

von Ines P., Erwachsenenpädagogin aus Berlin
 


Buchbesprechungen, Artikel, Interviews

 
- bei Erotikmedien.info (PDF-Datei)

- bei Lazyliterature.de

- ganzseitiger Übersichtsartikel in mehreren Tageszeitungen

- mehrseitiger eigener Artikel (PDF-Datei) bei "Bewusster Leben" (Online-Version)

Artikel in "Bild der Frau" (ca. 1Mio Auflage)
 


Veranstaltungen


www.rauf-akademie.de


Vorträge und Buchbeiträge des Autors

 
Ausschnitte aus diesem Buch wurden als Beitrag in den Kongress-Band "Erwachen und Erleuchtung - Kongress 2016 - Liebe und Mitgefühl" übernommen.

Als Mitglied von Netzwerk Erleuchtung hielt der Autor dort einen Vortrag mit dem provokanten Titel: "Da ist jemand!" über Selbsterfahrung und Begegnung beim spielerischen Balgen und Raufen.


 

Der Video-Mitschnitt dieses Vortrags wurde im Rahmen des Online-Kongresses im November 2016 veröffentlicht.

Das komplette Kongresspaket, inklusive des Videos und des Kongressbands als e-book, ist bei den Veranstaltern erhältlich: http://enlightcamp.blogspot.de/p/kongresspaket.html

 

Auch beim Kongress 2017 in Berlin "Evolution des Erwachens" war der Autor wieder dabei und stellte das von ihm entwickelte Vier-Ebenen-Modell des menschlichen Bewusstseins vor, das er auch in seinem Buch verwendet. 

Die Ankündigung vor Ort war ein besonderer "Hingucker". Vielen Dank dafür!


Grafik: Jon & Vanessa   Foto: Roland

Und auch in diesem Kongressband findet sich ein Beitrag des Autors zum Thema "Raufen".

Das komplette Kongresspaket, inklusive aller Videos und des Kongressbands als e-book, ist bei den Veranstaltern erhältlich: https://www.erleuchtung.jetzt/kongresspaket-4/


Das erste Buch von Gerhard Schrabal - zu den Themen Glücklich-Sein, Kuscheln, Kuschelparty und Kuschelenergie - erschien 2014 im Schirner-Verlag.


Beim Online-Kongress Fülle.Jetzt stellte der Autor beide Bücher vor.
Alle Vorträge stehen dort permanent online.


Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Hinweis zum Urheberrecht: Alle Beiträge auf dieser Web Site, ob in Wort, Schrift oder Bild, sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum: www.gerhard.schrabal.de